Geschichte

1955 pachteten Karl und Anneliese Schäufelin die bestehende Metzgerei Olpp in der Hochdorfer Straße in Hemmingen - der Grundstein für die Metzgerei war somit gelegt.
Nur zwei Jahre später, 1957 wurde das zum Verkauf stehende Gasthaus Adler mit Metzgerei in der Hauptstraße erworben und die Metzgerei zog an ihren neuen Standort.

Nach seiner schulischen Ausbildung begann Sohn Walter eine Fleischerlehre und trat nach deren erfolgreichen Abschluss 1977 als Fleischergeselle in den elterlichen Betrieb ein. Seine Meisterprüfung im Fleischerhandwerk legte er 1982 erfolgreich ab.

In den Jahren 1980 bis 1997 wurden das Gasthaus Adler parallel zur Metzgerei in Familienhand betrieben.

1990 übernahmen die Eheleute Walter und Claudia Bäuerle-Schäufelin die elterliche Metzgerei.
Auf die hauseigene Schlachtung wurde von Anfang an sehr viel Wert gelegt, so dass 1991 ein neues Schlachthaus angebaut wurde, um die Schlachtung auch weiterhin im Hause zu erhalten. Im Zuge dieser Baumaßnahmen wurde 1992 auch das neue Ladengeschäft fertiggestellt und die Metzgerei zog in ihre heutigen Räumlichkeiten um.

Das 50-jährige Betriebsjubiläum feierten wir 2005 mit einer Jubiläumswoche und einem Fest auf dem angrenzenden Parkplatz der Metzgerei. 2009 erlangten wir die „EG-Zulassung“, diese war notwendig um auch weiterhin die Schlachtung im eigenen Hause durchführen zu können. 2017 schloss Sohn Yannik seine Ausbildung im elterlichen Betrieb mit Auszeichnung ab. Seit Anfang diesen Jahres arbeitet er in einem Betrieb in Mühlacker um dort neue Erfahrungen zu sammeln und sich beruflich weiterzuentwickeln.

Die betriebliche Ausstattung wird laufend modernisiert, um den heutigen Standards und Anforderungen gerecht werden zu können.

Im folgenden Video können Sie einen Einblick gewinnen, was zu den Aufgaben eines Fleischerlehrlings gehört.